Archiv des Autors: Wolfgang Hallmann

January 24th to 30st 2018 - V5/DK7PE in Nambia

V5/DK7PE – Rudi in Namibia

Vom 24. bis zum 30. Januar 2018 wird Rudi, DK7PE, aus Omarura/Namibia Funkbetrieb machen. Dabei will er sich hauptsächlich auf 60m (das neue Band!) und 160m konzentrieren. Am CQWW160CW will er eventuell unter einem Sonderrufzeichen teilnehmen.

Näheres zu seinem Vorhaben und ab Mittwoch dann auch näheres auf seiner Homepage: www.rooody.de.

 

Die nächsten Termine – bitte beachten

Im Januar hagelt es schon wieder wichtige Termine. Bitte tragt sie euch ein und meldet euch an, wo es nötig ist. Danke.

19. Jan. 2018 – Vortrag: DMR Einführung, Konfig- und Betriebshinweise (DF7PN)
Holzturm, 18 Uhr, Anmeldungen erwünscht bei df7pn@darc.de

24. Feb. 2018 – Workshop: Feinstaubsensor mit nodeMCU (DF6PA)

17. Mär. 2018 – Flohmarkt / Funkbörse Oppenheim
Oppenheim, 9 Uhr, näheres www.darc.de/k33

Freies WLAN jetzt in unserer Stamm-Gaststätte

Myriam Lippelt, Chefin der Mainzer Traditions-Gaststätte „Brauhaus zur Sonne“ kann ihren Gästen von nun an auch freies Internet anbieten. Dafür hat Stephan, DF6PA, mit einem gespendeten Freifunk-Mainz Router gesorgt. Vielen Dank dafür.

Freifunk-Mainz ermöglicht freien Zugang zum Internet, ganz ohne Anmelden, Registrieren oder Bestätigen irgendwelcher Nutzungsbedingungen. Mehr dazu auf  Freifunk-Mainz.de

Freies WLAN jetzt auch im Brauhaus zur Sonne

Freies WLAN jetzt auch im Brauhaus zur Sonne. Stephan, DF6PA, überreicht Chefin Myriam Lippelt einen Freifunk Router.

Bis zum Letzten: OV-Abende 2017

Auch wenn sich das Jahr 2017 dem Ende neigt, ist das kein Grund uns nicht mehr zu treffen.  Der Schlüsseldienst ist geklärt und wir dürfen Euch einladen an einem der letzten OV-Abende gerne ab 18 Uhr im Holzturm vorbei zu schauen.  Auch unsere Gaststätte hat geöffnet.  Ebenso finden weiterhin die OV-Runden jeden Sonntag um 10 Uhr statt. Bis zum „bitteren Ende“ 😉

Ich freue mich Euch hier und dort nochmal zu sehen und zu sprechen in 2017.

73 Wolfgang DF7PN

Neue Live-Cam im Holzturm in Betrieb

Diesen schönen Ausblick hat man derzeit, wenn man sich das Bild der neuen Live-Cam im Holzturm anschaut. Leider ist sie aus technischen Gründen nur über das Freifunk-Netz zu erreichen.
Wer noch keinen Freifunk-Router hat und gerne wissen möchte, wie er einen bekommen kann, schaut einfach mal hier nach: https://www.freifunk-mainz.de/Freifunk-Router-aufstellen.html

Der Aufruf erfolgt über die Adresse. http://10.37.3.87  Einloggen kann man sich mit dem Benutzer „freifunk“ und dem Passwort „Freifunk!„.  Man kann dabei noch bestimmen ob man die volle Auflösung 1080p (Main-Stream) oder die reduzierte 720p Auflösung (Sub-Stream) haben möchte.

Auch nachts lohnt sich der Besuch, denn der Dom wird in den Abendstunden immer beleuchtet.

DMR: DB0MOT hat Frequenzwechsel vollzogen

Das DMR-Relais DB0MOT hat am 14.11 auf die neu zugeteilte Frequenz 438.2375 MHz (-7.6) gewechselt.  Funkgeräte, die das Relais im Codeplug gespeichert haben, sollten dieses alsbald ändern.  Bei MD-380/RT-3 mit der Firmware von KG5RKI (von Wolfgang bespielt) können das über einen Menüeintrag dauerhaft anpassen.

Wie, das lest ihr weiter unten. Alternativ besteht am kommenden Freitag 17.11. am Clubabend im Holzturm die Gelegenheit sich das zeigen zu lassen. Gerät nicht vergessen mitzubringen. Weiterlesen

OV Mainz überragend: Nach Abrechnung jetzt Platz 4 beim SSB-Fieldday

Erfreuliches erreichte heute unsere Augen. Auswerter Manfred teilte heute das vorläufige Endergebnis für den SSB-Fieldday per E-Mail mit, an dem wir Mainzer im September teilgenommen hatten.

Und da ist dieses Mal tatsächlich ein kleines Wunder passiert, an das wir so recht nicht glauben wollten.  Nach der ersten Einschätzung zum Log-Einsendeschluß lagen wir nur wenige Punkte hinter einem Mitstreiter auf den 5. Platz.

Weiterlesen

Rechtssicherheit bei Kosten für Störmeldungen

Funkamateure und Rundfunkhörer hatten in den vergangenen Monaten ihre bereits eingereichten Störungsmeldungen bei der BNetzA wieder zurückgezogen oder erst gar nicht abgegeben, als mit Inkrafttreten des neuen EMVG Ende 2016 auch dem Melder elektromagnetischer Störungen vorsorglich ein Kostenrisiko von Seiten der BNetzA angekündigt worden war.

Weiterlesen